Ein Jonas in Australien

16August
2012

Doch alles anders...

15.08.2012  <-- Dieses Datum ist richtig, das Datum über dem Beitrag sagt nur, wann ich Zeit hatte, das Ganze online zu stellen ;-)


Wie ich gestern bereits gesagt habe. Die Pläne hier ändern sich jeden Tag und das teilweise sogar mehrfach.
Heute morgen bin ich in dem Glauben aufgewacht, dass wir früh aufstehen, um in einen Koalapark hier in Brisbane zu fahren, und dass wir in den nächsten Tagen nach Bundaberg in ein Working-Hostel ziehen. Jetzt einen halben Tag später ist nichts von dem passiert. Das frühe Aufstehen hatte sich schon dadurch erledigt, dass Eric bis halb 7 morgens mit einer der beiden Kanadierinnen unterwegs war und wir die Gruppe im anderen Hostel nicht erreichen konnten. Nach einem ausgiebigem Cornflakes mi Milch Frühstück sind wir dann um 2 Uhr zur Bibliothek gegangen, um zu gucken was wir jetzt weiter machen. Dort kam dann der Auftritt von Lars. Morgens hatte er noch mit einem anderen Backpacker telefoniert, der sein Auto verkaufen wollte. In der Bibliothek suchte er dann das Angebot einer Busreise mit anschließendem Trip nach Fraser Island heraus, was wirklich gut war, weil es sehr günstig war, nur um sich dann einen Flug nach Cairns zu buchen. An Spontanität ist der Typ wohl kaum zu überbieten. Der Flug ist um 6 Uhr morgens und er möchte zum Flughafen laufen, weil 40 Dollar für ein Taxi ja viel zu viel ist und 15km für einen Backpacker ja ganz ok wären. Nachts im Dunkeln, in einer unbekannten Stadt mi 20 Kilo Gepäck... good luck and have fun... bin mal gespannt, ob er ankommt. Greta und Marie haben von einer Job Agentur noch einen Kellnerjob 10 Stunden westlich von Brisbane. Also wahrscheinlich in der Mitte des Nichts. 300 Dollar die Woche plus Essen und Unterkunft. Klingt ja ganz gut, aber dafür 6 Wochen ins Nichts fahren? Ich würde es glaub ich nicht machen. Aber weil er bis 22 Uhr aber noch nicht zurückgerufen hat und der Job somit noch nicht sicher ist (Was ist hier überhaupt sicher?) gehen wir morgen in das Büro unserer Organisation, um uns das WWOOF-Buch zu kaufen und einen Buspass nach Cairns. Damit kann man inerhalb von 3 Monaten nach Cairns fahren (ca. 1700km) und auf dem  Weg immer wieder Zwischenstopps einlegen. Und mit dem WWOOF-Buch kann man gegen Unterkunft und Essen auf Farmen aushelfen.
Verrückt, gestern dachte ich noch wir fahren zusammen für ein paar Wochen nach Bundaberg und jetzt ist es fast sicher, dass wir ab übermorgen alle alleine unterwegs sind. Scheint also, als ob das Abenteuer übermorgen richtig losgeht. Ganz alleine unterwegs in Australien.